Der Jahresbericht 2020 und das Protokoll finden Sie unter dem Link: Aktueller Jahresbericht 2020-2021


Das Hygiene-Konzept zur Corona-Prävention ist bei Favoriten einsehbar.
Alle unsere Helfer für Fahr-,  Begleit- und Besuchsdienste bitten wir um Beachtung.

 

                                                                      

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage zu begrüßen. Informieren Sie sich auf unserer Internetpräsenz über die Nachbarschaftshilfe und unsere Leistungen. Wir bieten eine große Bandbreite an Unterstützung an. Sie möchten mehr über uns erfahren? Gerne stellen wir uns Ihnen vor. Wir freuen uns auf Sie!

Die ökumenische Nachbarschaftshilfe Feldkirchen-Westerham e.V. (NBH) ist ein gemeinnütziger Verein für die Hilfe von Mensch zu Mensch im Gemeindegebiet. Das umfasst Hilfen für Senioren, Familien und andere, die sich bezahlte Hilfen nicht leisten können. Das können Fahrten zum Arzt oder zu Behörden sein, Vorlesen oder Spazierengehen, Begleitung beim Einkaufen, Briefe schreiben, Formulare ausfüllen usw. Bei Notfällen wie z.B. Krankheit auch Kinderbetreuung oder haushaltsnahe Leistungen. Alle Helfer arbeiten ehrenamtlich. Wir haben keine Gewinnerzielungsabsicht und finanzieren uns aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und ggf. durch Ihren  Kostenbeitrag.
Auch gewährleisten wir Ihren Datenschutz nach der DSGVO, Näheres siehe bei ->Verein -> Datenschutz.

 

SOS - Notfalldosen

 

SOS-Notfalldose im Kühlschrank rettet Leben.
Alle wichtigen Informationen für (Ihre) Retter sofort aufzufinden. Retter erkennen das Logo der SOS-Notfalldose und wissen, wo die SOS-Notfalldose immer steht.

Beide Vereine, der Senioren- und Heimatvereins und der Nachbarschaftshilfe Feldkirchen-Westerham, haben sich für das Bekanntmachen und die Verteilung der SOS-Notfalldosen an ihre Mitglieder zusammengeschlossen.

In einem Notfall müssen die wichtigsten Daten schnell und zuverlässig gefunden werden. In jeder Wohnung gibt es dafür einen Platz, den z.B. Rettungssanitäter leicht finden: den Kühlschrank! Die im britischen Raum geborene und dort als „Message in a Bottle“ beworbene Idee ist einfach: Vor allem ältere und alleinlebende Menschen hinterlegen für einen Notfall wichtige Informationen wie Vorerkrankungen, Allergien, Medikation und Kontaktpersonen in dem kleinen Behältnis, stellen dieses in den Kühlschrank und weisen mit Aufklebern an dessen Tür sowie am Wohnungseingang auf die Box hin. Notdienste gewinnen dadurch wertvolle Zeit.

Wir sind von dieser Idee überzeugt und möchten unseren Mitgliedern auf Anfrage gerne eine SOS Notfalldose kostenlos geben.

  • Eine Notfalldose enthält alle wichtigen Informationen zu Ihrer Gesundheit. Damit haben Ärzte und Rettungskräfte rasch die wichtigsten Informationen zur Hand, wenn Sie sich selber nicht mehr äußern können.
  • Die Dosen enthalten ein Formular, das Sie ausfüllen und immer auf dem neuesten Stand halten. Tragen Sie neben Ihren persönlichen Daten auch die Kontaktdaten Ihres Hausarztes ein.
  • Führen Sie hier alle Medikamente auf, die Sie regelmäßig einnehmen. Ganz wichtig: Nehmen Sie Blutverdünner, sollte diese Information möglichst oben stehen, damit die Helfer diese Information sofort finden.
  • Geben Sie ebenfalls an, wo Sie Ihre Medikamente aufbewahren. Außerdem nennen Sie Allergien oder Unverträglichkeiten, wie zum Beispiel Penicillin. Chronische Krankheiten, wie einen angeborenen Herzfehler, geben Sie ebenfalls an.
  • Informieren Sie darüber, ob eine Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung existiert und wenn ja, wo diese Unterlagen zu finden sind.
  • Nennen Sie ebenfalls Personen, die im Falle eines medizinischen Notfalls informiert werden sollen. Außerdem sollte die Information, ob Haustiere oder andere Personen versorgt werden müssen, wenn Sie ausfallen, nicht fehlen.
  • Stellen Sie die Dose in die Kühlschranktür. Der Ort ist deswegen so sinnvoll, da der Kühlschrank in der Küche in jedem fremden Haus und jeder fremden Wohnung leicht von den Rettungskräften gefunden werden kann.
  • Mit der Dose bekommen Sie zwei Aufkleber. Einen bringen Sie optimalerweise von innen an der Eingangstür in Augenhöhe an. Darauf ist vermerkt, dass Sie eine SOS-Dose besitzen.
  • Den zweiten Aufkleber platzieren Sie von außen an der Kühlschranktür, damit es auch von außen sichtbar ist, dass eine Notfalldose deponiert ist.

Die SOS-Notfalldose ersetzt nicht die Notfall-Mappe, die Patientenverfügung, die Vorsorgevollmacht oder den  Medikamentenplan.
Bei Bedarf einfach anrufen, Sie erhalten als Mitglied unserer Vereine die Dose kostenlos. 
Nachbarschaftshilfe Telefon 08063-200805 - einfach auf den Anrufbeantworter sprechen, Name  und Telefon-Nr. nicht vergessen